Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Trafos

Blinkende LED-Strahler - 20-W-LED-Netzteil superflach, 12 V DC Artikel-Nr.: 68-11 14 70

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 5

goobay LED-Netzteil / LED-Trafo, 20 W, 12 V DC, 1,67 A, Konstantspannung, IP20, ultraflach

Artikel-Nr.: 111470

zum Produkt
Blinkende LED-Strahler - 20-W-LED-Netzteil superflach, 12 V DC Artikel-Nr.: 68-11 14 70
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.10.2014, 14:50
Habe mehrere dieser Netzteile zusammen mit Heitronic LED-Strahler, 3W (Artikel-Nr: 68-11 30 68) erworben.
An einem der Netzteile sind 5 Strahler angeschlossen.
Nach Einschalten der Beleuchtung Blinken alle 5 Strahler synchron im Sekundentakt!
Wird ein Strahler testhalber entfernt, funktionieren die restlichen 4 wie gewünscht. Wir der 5. Strahler dazu gesteckt, Leuchten alle Strahler; kein Blinken.
Es scheint, als würde der Einschaltstrom der Stahler zu hoch sein?
An einem Netzteil einer andern Firma (LED-Netzteil, 15W) funktionieren 5 Strahler hingegen ohne Probleme.
Das Blinken tritt bei allen gekauften Netzteile auf!
Aw: Blinkende LED-Strahler - 20-W-LED-Netzteil superflach, 12 V DC Artikel-Nr.: 68-11 14 70
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.10.2014, 13:47
Hallo sigisig,

vermutlich ist das geschilderte Verhalten auf den hohen Einschaltstrom der LED-Leuchtmittel zurückzuführen. Wenn der Aufbau mit einem LED-Leuchtmittel weniger in der Installation problemlos funktioniert, ist ein defekt der LED-Netzteile auszuschließen. Sie sollten zu Testzwecken ein größeres LED-Netzteil (z.B. mit 30W Leistung) ausprobieren.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Blinkende LED-Strahler - 20-W-LED-Netzteil superflach, 12 V DC Artikel-Nr.: 68-11 14 70
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.10.2014, 14:27
Moin an alle!

Ich habe das gleiche Problem mit 30W NT 11 14 71! Dieses Netzteil liefert 30 Watt. An Lampen sind 5 Strahler mit je 1 Watt und 3 Strahler mit jeweils 5,6 Watt angeschlossen. Macht also zusammen rund 23 Watt. So funktioniert alles.
Ersetze ich einen 1 W Strahler durch einen mit 5,3 W, ist der Einschaltstrom wahrscheinlich zu hoch, der Trafo reagiert und pumpt.
Ein Einschaltstrombegrenzer ESB1 (13 03 66) bringt primär nichts, auf der Sekundärseite wird er nach einigen Sekunden gehimmelt.
Was schlägt die Technik an Leistungsreserve vor, gibt es noch eine andere Lösung?

MfG

Ede
Aw: Blinkende LED-Strahler - 20-W-LED-Netzteil superflach, 12 V DC Artikel-Nr.: 68-11 14 70
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.10.2014, 20:03
Hallo Herr Sandhorst,

ein 30W Netzteil funktioniert. Dieses ist aber leider bei den Abmessungen schon wieder etwas größer.
Ich habe ein weiteres Netzteil der Firma Paulmann ausprobiert (YourLED Power Supply 15 W, Art.Nr. 701.99).
Dieses Netzteil funktioniert mit 5 der oben genannten Strahler ohne Probleme, ist dafür aber etwas teurer.
Bei diesem Netzteil gibt es auch keine Einschaltverzögerung. Beim Netzeil 11 14 70 hingegen kann man eine kurze (ca. halbe Sekunde) Verzögerung beim Einschalten beobachten. Dies würde mich aber nicht stören.
Aw: Blinkende LED-Strahler - 20-W-LED-Netzteil superflach, 12 V DC Artikel-Nr.: 68-11 14 70
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
31.10.2014, 09:23
Hallo zusammen,

@sigisig - Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

@edefaust - Bei LED`s lässt sich hier leider keine pauschale Aussage treffen, da die Einschaltströme von Leuchtmittel zu Leuchtmittel leider sehr unterschiedlich ausfallen. Bei Halogenspots wird i.d.R. eine Reserve von 10-20% eingeplant. Bei LED-Leuchtmitteln kann diese Reserve ausreichen, muss aber nicht. Ein Einschaltstrombegrenzer auf der Primärseite bringt hier leider keine Abhilfe, da die hohen Einschaltströme der LED ja auf der Sekundärseite entstehen. Es bleibt dann letztlich nur der Wechsel auf ein größer dimensioniertes Netzteil.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung