Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Sonstige

Sendefrequenz

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 10

Homematic 131762 Funk-Türschlossantrieb KeyMatic, silber inkl. Funk-Handsender für Smart Home / Haus

Artikel-Nr.: 131762

zum Produkt
Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.03.2016, 18:22
Hallo !
Weiß jemand, ob es auf der Frequenz 868 zu Konflikten kommen kann, wenn ein anderes Gerät (Schalter)ebenso mit dieser arbeitet? Kann der KeyMatic eventuell mit einer anderen Frequenz betrieben werden ?
Liebe Grüße
Helmut
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.03.2016, 07:40
Auf der 868er Frequenz tummeln sich viel verschiedene Geräte, aber das als Protokoll immer digitale Versionen zum Einsatz kommen, verstehen die "anderen" nicht, was gesagt wird. (Ähnlich WLAN, die auch die selben Frequenzbereiche nutzen und trotzdem getrennt voneinander funktionieren)
D.h.: Ein Betrieb eines z.b. Schalters - oder ganzer Systeme wie Homematic, Max!, Wetterstationen etc. parallel ist kein Problem.
Eine andere Frequenz geht nicht - schon rein aus Sicht der Frequenzrichtlinien, und daher auch technisch nicht.
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.03.2016, 10:45
Vielen Dank für den Beitrag.
Gruß Helmut
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.05.2016, 11:02
Zu diesem Thema habe ich ein aktuelles Problem.
Meine Homematic mit CCU2 und z.Zt rund 30 verschiedenen Aktoren läuft seit 2 Jahren sehr stabil und wird von mir laufend erweitert.
Seit einigen Wochen stelle ich in unregelmäßigen Zeitabständen gehäuft (alle 1-3 Tage für 30-45 Minuten) Kommunikationsstörungen fest, die auch als Servicemeldungen in der CCU2 gemeldet werden.

Davon sind bei mir besonders schwer zwei Aktoren/Sensoren im Außenbereich betroffen:
1. der 4-fach Funkschalter HM-LC-Sw4-Ba-PCB als Schalter für den Garagentorantrieb und das Licht auf dem Garagenhof
2. den Tür-/Fensterkontakt HM-Sec-SC-2 als Schließmelder des Garagentors

Diese Störungen betreffen die Kommunikation von Zentralenprogrammen der CCU2 und diesen beiden Geräten und äußerten sich in falscher Statusanzeige des Garagentorzustands oder den nicht möglichen Steuerungsmöglichkeiten durch Homematic-Fernbedienungen oder der CCU2-Oberfläche.

Ich stand sogar schon nachmittags vor meinem Garagentor und es war mir nicht möglich, dies Tor mit dem Schlüsselsender zu öffnen :(

Nachdem ich diesen Sender direkt mit dem 4-Fach-Funkschalter verknüpft habe, gelingt mir das Öffnen und Schließen wieder.

Nun habe ich die CCU2 schon aus dem Keller-Wandgehäuse ins Erdgeschoss verlagert. Dort ist sie in < 5m Entfernung mit direkter Sicht zu den beiden Geräten direkt in Fensternähe plaziert und dennoch passieren die Störungen immer wieder in unregelmäßigen Abständen.
Ich habe sogar die CCU2-Stromversorgung testweise mit einem Störfilter versehen - ohne Besserung.

Da diese Störungen erst seit 2 Monaten bestehen, suche ich nach dem Verursacher in meiner Nachbarschaft.

Bei meiner Suche bin ich auf Störpotential im Zusammenhang mit dem 800MHz LTE gestoßen.
Da wir in 25 Meter Luftlinie von einer Sendeanlage mit LTE entfernt wohnen, habe ich diese bzw. deren Nutzer mit LTE-Zugriff im 800MHz Frequenzbereich in Verdacht.
Vielleicht hat ja einer meiner Nachbarn einen Hybridrouter oder einen LTE-Stick in Betrieb.

Bevor ich nun "hausieren" gehe, wollte ich hier mal fragen, ob LTE eine Ursache hierfür darstellen könnte.

LG Uwe
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.05.2016, 12:50
Servus,
LTE kann ein Problem sein, ist aber eher unwahrscheinlich.
Die alten Pendelhub- Empfänger, die früher bei FS20 eingesetzt wurden, waren da empfindlich, weil dieser Typ Empfänger breitbandig ist, daher auch bei weiter entfernten Sendern (800MHz / 868MHz) gestört werden konnte.
Bei HM kommen schmalbandige Superhet- Empfänger zum Einsatz, die dieses Problem normalerweise nicht haben (bei uns im Haus hat ein Nachbar LTE, ich habe keinerlei Störungen).
Ich würde mal alle Rolladenaktoren (sofern vorhanden) kurz stromlos machen - die Dinger sind schon öfter als Funkstörer aufgefallen.
Funkstörungen werden auch häufig durch "vergessene" Geräte (Fernbedienungen, Batterieaktoren, etc.), welche man ungenutzt rumliegen hat, ausgelöst, weil sich die Batterien geleert haben und manche Aktoren dann zum Störfunker mutieren.
Das trifft nicht nur auf Homematic- Geräte zu, sondern auf alle Funksender, selbst dann, wenn die auf 433MHz funken ("Oberwellen").
Fehlersuche:
Funkscanner benutzen (z.B. SSF868)
alle Sender/Aktoren (jeder Aktor ist auch ein Sender!) stromlos machen und einzeln wieder in Betrieb nehmen.
Gruß - Toni
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.05.2016, 13:54
Danke für die Anregungen für eine systematische Fehlersuche.
Der Funkscanner-Bausatz würde mich auch interessieren, aber den finde ich nicht im ELV-Shop.
Gibt es den nicht mehr?
LG Uwe
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.05.2016, 17:18
...leider nein, nirgends mehr zu finden.
Man kann natürlich auch einen Frequenzscanner nehmen, ich hab mir mal einen Yaesu vr-120 zugelegt, aber auch die gibts nur noch neu für viel Geld, und für den Zweck überdimensioniert.
Weitere Möglichkeit wäre ein DVBT- Stick, siehe hier:
http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=25241&hilit=st%C3%B6rsender+finden
Gruß - Toni
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.05.2016, 19:16
Danke für die Antwort.

Vielleicht finde ich ja Jemanden, der den SSF868 noch hat und es mir leihen würde.
LG Uwe
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.05.2016, 07:26
...dürfte fast aussichtslos sein...
Ich würde mir an Deiner Stelle den DVB-T Stick besorgen (gibts teilweise schon für unter 10€) - damit hast Du einen Funkscanner, der Dir jeden Pfurz, der auf der überwachten Frequenz auftaucht, anzeigt. Die Software (sdrsharp) dazu ist kostenlos, auf einem Laptop installiert, ist man sogar mobil.
Kann ich nur wärmstens empfehlen!
Hier noch der Link zur Seite, auf der man auch die Anleitung nachlesen kann:
http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=11087

Suchbegriff für den Stick:
DVB-T RTL2832U R820T
Bei Interesse einfach nochmal nachfragen, Dir kann geholfen werden...
Gruß - Toni
Aw: Sendefrequenz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.05.2016, 14:23
Ich kenne ein ähnliches Phänomen verursacht durch die Homematic Bewegungsmelder HM-Sec-MDIR.
Bevor hier die Batteriewarnung angeht, verursachen sie scheinbar eine Menge Funk Müll und das freundlicherweise dann auch phasenweise.:(
Also einfach mal alle batteriebetriebenen Teilnehmer prüfen und sich nicht auf die Batterie Warnmeldung verlassen.

Grüße

Kalle Wirsch