Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Wired

Reed-Kontakte

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 14

Homematic Wired RS485 I/O-Modul 12 Eingänge 14 Ausgänge HMW-IO-12-Sw14-DR

Artikel-Nr.: 092011

zum Produkt
Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
04.02.2013, 14:27
Hallo !

Kann man diesem Profukt auch Reed-Schaltkontakte auslesen ?

Oder geht das nur mit dem Modul HMW-Sen-SC-12-FM. Ich würde die Schienenvariante nämlich bevorzugen.

MfG

Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.02.2013, 07:55
Hallo Alexander B,

zum Auswerten von Reed-Kontakten wäre das Modul "Homematic Wired RS485 Schließerkontakt, 12 Eingänge, Hutschienenmontage
Artikel-Nr.: 68-08 58 40"
nötig.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
31.01.2014, 16:38
Hallo,

wieso ist mit dem HMW-IO-12-Sw14-DR ein Auswerten von Reed-Kontakten nicht möglich?

Ein Reed-Kontakt der gegen Masse schaltet ist doch nichts anderes als in der Beschreibung des Moduls erwähnt wird:
----
6 digitale Eingänge, TTL-kompatibel, auch mit Schaltern/Tastern gegen Masse schaltbar
----

Mit freundlichen Grüßen
Andreas
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
01.02.2014, 13:59
Du mußt unterscheiden zwischen reinen Reedkontakten, also potentialfreien Schaltkontakten, was eine Schleifenerkennung am Eingang vorraussetzt und die andere Variante, wo Du eine vorhandene Spannung per Reedkontakt gegen Masse oder sonstwas schaltest. Dann ist der Eingang ein (potentialgebundener) Spannungsdetektor, dem es aber dafür egal ist, ob ein Reed, ein OC oder sonstwas zur Spannungsänderung führt.
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.02.2014, 10:09
Hallo Andreas2000,

das Modul zeigt innerhalb der WebUI für die Eingänge nur einen "Betätigen-Button" an. Diesen können Sie dann über die WebUI bedienen. Sie sehen aber nicht, ob der angeschlossene Kontakt gerade offen oder geschlossen ist. Diese Zustands-Visualisierung ist nur mit dem Schließerkontakt-Interface-Modulen möglich, da Sie dort wirklich sehen "offen" bzw. "geschlossen".

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.03.2014, 09:29
Hallo,

vielen Dank für die beiden Antworten. Sorry, dass ich erst so spät antworte. Ich hatte die Antworten garnicht mitbekommen.

Lösen denn Änderungen an den Eingängen, also z.B. das Schalten gegen Masse, ein Ereignis aus? Kann also durch das Schalten ein Programm gestartet werden? Wenn ja, habe ich dann in dem gestarteten Programm die Information ob der Kontakt geöffnet oder geschlossen wurde?

Viele Grüße
Andreas
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.03.2014, 08:55
Hallo Andreas2000,

Sie können in einem Programm wie folgt unterscheiden:

Ist der Eingang als Schalter konfiguriert, sehen Sie nur "Betätigt" als Auswahloption.

Ist der Eingang als Taster konfiguriert, sehen Sie nur "Tastendruck kurz" und "Tastendruck lang" als Auswahloption.


Ein Rückschluss ob der Schalter oder Reed-Kontakt nun offen oder geschlossen ist, lässt sich nicht ziehen.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.04.2014, 22:22
Hallo,
hat sich in der Zwischenzeit was geändert?
Es gibt leider keine Möglichkeit bei analogen Eingängen kurze und lange Tastendrücke zu definieren (nur Schaltzustand Ein/Aus).

Oder übersehe ich was?

MfG
Nick
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.05.2014, 14:17
Hallo nick081178****,

wir können Ihrer Anfrage leider nicht ganz folgen. Können Sie die Anfrage bitte etwas ausführlicher gestalten?

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.05.2014, 10:23
Guten Tag Hr. Sandhorst,

Bei anderen Modulen hat man ja bei der Programmerstellung in der WebUI z.B. bei der Funktion WENN die Möglichkeit zu sagen Kurzer Tastendruck oder Langer Tastendruck.

Bei diesem Modul (HMW-IO-12-Sw14-DR) kann man ja nur den Status auslesen (Ein/Aus oder 0-10V).

Mittlerweile habe ich auch im I-Net gesucht und rausgefunden das diese Module intern keinen "Zeitzähler" haben und somit diese Funktion nicht gegeben ist.

Man muss sich also mit den Scripten weiter helfen.

Lasse mich aber eines Besseren belehren.

MfG
Nick
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.05.2014, 14:23
Hallo nick081178****

Bei dem HMW-IO-12-Sw14-DR Modul kann eine Unterscheidung zwischen einem kurzen und einem langen Tastendruck nicht erfolgen. Das Modul bietet hinsichtlich der Eingänge die folgenden Möglichkeiten:

Eingänge I1 - I6:
Über I1 - I6 können Sie Spannungen messen (Analog) und Signalzustände feststellen (Digital). Für die Spannungsmessung ist den Eingängen I1 - I6 eine Spannung zwischen 0 - 10V (bezogen auf GND) zuzuführen. Für die Erfassung von Tasterbetätigungen ist an den Eingängen I1 - I6 der Taster zu einer 10V Gleichspannung zu schalten. Die Eingänge liegen in diesem Fall daher auf 0V (Taster nicht betätigt) oder 10V (Taster betätigt).

Eingänge I7 - I12:
Über I7 - I12 können Sie Frequenzen messen (Analog) und Signalzustände feststellen (Digital). Für die Frequenzmessung ist den Eingängen I7 - I12 eine Frequenz zwischen 0 - 10Hz (bezogen auf GND) mit TTL-Pegel (5V) zuzuführen. Für die Erfassung von Tasterbetätigungen ist an den Eingängen I7 - I12 der Taster nach GND zu schalten. Die Eingänge liegen in diesem Fall daher auf GND (Taster betätigt) oder sind offen (Taster nicht betätigt).
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
05.01.2015, 23:41
Diese Informationen hätten mal in die Bedienungsanleitung gehört.

Bei den Eingängen I7 - I12 wäre noch zu erwähnen, daß offen = "Schaltzustand: ein" ist und GND = "Schaltszustand: aus"


Bei den Eingängen I1 - I6 habe ich noch eine Frage:
Wie sind denn High- und Low-Pegel genau definiert, wenn die Eingänge als Digitaleingänge konfiguriert sind?

< 1,6 V = Low ???
> 4,0 V = High ???

Falls es niemand weiß, werde ich es mal ausprobieren.
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.01.2015, 07:55
Hallo vbhm,

die Spannung an den Eingängen I1 - I6 wird über einen Spannungsteiler heruntergesetzt und dann direkt auf die entsprechenden Ports des Mikrocontrollers gegeben. Die Hauptfunktion dieser Eingänge ist die Messung von Spannungen im Bereich von 0 - 10 V (Analog). Hierfür ist auch der Spannungsteiler ausgelegt. Im Digitalmodus können Spannungen bis 20 V verwendet werden. Die Schwellen für High und Low sehen folgendermaßen aus:

Low < 4 V
High > 13 V

Im Analogmodus dürfen keine höheren Spannungen als 10 V angelegt werden!

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Reed-Kontakte
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.10.2019, 09:14
Hallo,

I have a question. You say: Für die Erfassung von Tasterbetätigungen ist an den Eingängen I1 - I6 der Taster zu einer 10V Gleichspannung zu schalten. Die Eingänge liegen in diesem Fall daher auf 0V (Taster nicht betätigt) oder 10V (Taster betätigt).

I only have 24 volt available. What is the easiest way to reduce the 24 volt to 10 volt and use the I1 - I6 for the registration of 'key press' actions?

Robert