Besuch aus Brüssel – Tiemo Wölken zu Besuch bei eQ-3 in Leer | Presse | ELV Elektronik
Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Besuch aus Brüssel – Tiemo Wölken zu Besuch bei eQ-3 in Leer

Wie können wir durch Digitalisierung und intelligente Technologien dem Klimawandel begegnen und welche Rolle fällt der Politik dabei zu? Diese Fragen beschäftigten den Europaabgeordneten Tiemo Wölken und den Leeraner Bürgermeister Claus-Peter Horst beim Besuch der ELV-/eQ-3-Gruppe in Leer.

Für Wölken, der seit 2016 für die SPD im Europäischen Parlament sitzt und Mitglied des Rechtsausschusses sowie des Ausschusses für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist, war es der erste Besuch beim ostfriesischen Technologieunternehmen. Die Gruppe entwickelt und vertreibt mit Homematic IP das führende Smart-Home-System auf dem europäischen Markt und arbeitet darüber hinaus an weiteren cleveren Lösungen, etwa flexibel einsetzbaren Ultra-Low-Power-Parkplatzsensoren für die Innenstädte der Zukunft. „Bereits jetzt kann jeder Einzelne durch unsere Smart-Home-Technik auf einfachem Weg viel Energie einsparen und den eigenen CO2-Ausstoß senken. Beispielsweise verhindern intelligente Heizkörperthermostate, dass in ungenutzten Räumen oder bei offenem Fenster unnötig geheizt wird. Und unser Fußbodenheizungscontroller FALMOT-C12 sorgt durch einen automatisierten hydraulischen Abgleich für eine effizientere, ausgeglichenere Wärmeverteilung“, erklärt Prof. Heinz-G. Redeker, der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Unternehmens. Viele Geräte lassen sich dabei ohne Fachkenntnisse einfach selbst nachrüsten.

„Das breite Spektrum an Möglichkeiten, die die ELV-/eQ-3-Gruppe im Bereich Smart Home anbietet, finde ich beeindruckend. Mit der Automatisierung und smarten Vernetzung von Heizungssteuerungen kann Zuhause und im Büro viel Energie eingespart werden. Energieeffizientes Heizen spart Geld und reduziert den Ausstoß von Treibhausgasen, ist also doppelt vorteilhaft. Dabei sind die Produkte zertifiziert, erfüllen damit ein hohes Schutzniveau und können so sicher eingesetzt werden.“, sagt Tiemo Wölken nach dem Besuch.

Claus-Peter Horst stimmt zu: „Ein intelligentes, vernetztes Zuhause dient nicht nur dem eigenen Komfort, sondern kann auch einen Beitrag zu nachhaltigerem Wohnen leisten. Zukunftsweisende Ideen, wie sie bei ELV/eQ-3 hier bei uns in Leer entstehen, sind ein Baustein im Kampf gegen den Klimawandel. Die Aufgabe der Politik ist es, die richtigen Rahmenbedingungen für solche Entwicklungen zu schaffen.“

 

Bild:
Claus-Peter Horst, MdEP Tiemo Wölken und Prof. Heinz-G. Redeker (v.l.n.r.) freuen sich über den gelungenen Austausch.